Gurke "Noah`s Treib"

Gurken sind mit das beliebteste Gemüse der Deutschen. Sie sind knackig, saftig und angenehm im Geschmack.

Die Gurke stammt vermutlich aus Indien, wo sie seit über 3.000 Jahren angebaut wird.

Die Sorte "Noah`s Treib" ist eine alte deutsche Sorte, die 1880 auf dem Markt kam. Sie ist eine sehr angenehm schmeckende fast stachellose Salatgurke.

 

Inhalt: 20 Samen

2,50 €

  • 0,01 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Inkagurke

Die Inkagurke ist in den südamerikanischen Anden beheimatet. Sie ist in Mitteleuropa noch weitesgehend unbekannt, obwohl sie sehr vielseitig einsetzbar ist.

Man kann die jungen Früchte wie Gurken essen. Die größeren Früchte lassen sich füllen und auch die Triebe und Blätter kann man essen. Auch zum Einlegen (Essiggurken) eignet sie sich wunderbar.

Die Gurken werden ca. 10 cm groß und bilden vom Hochsommer ab bis zum Frost viele Früchte. Die Stacheln, die sich auf der Haut bilden stören beim Essen nicht. Die Frucht hat einen eigenen Geschmack, der nur etwas an Gurke erinnert.

 

Inhalt: 12 Samen

2,50 €

  • 0,01 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kiwano (Horngurke)

In der afrikanischen Steppe des Kalahari- Gebiets besitzt die Kiwano ihren Ursprung. Sie ist ein Kürbisgewächs und eine einjährige Kletterpflanze, die sehr schnell wachsend ist. Bereits bei einer Größe bildet sie Seitentriebe aus, die sich über den Boden ausbreiten, sofern sie nichts zum hochranken finden.

Die Früchte bilden sich ab dem Hochsommer und sind reif, wenn sie gelb/ orange gefärbt sind. Auch unreife Früchte reifen meist im Lager nach. Die Früchte lassen sich problemlos mehrer Monate lagern. Sie eignen sich besonders als originelle  "Trinkgefäße", da man sie mit ihren Stachel auf den Tisch stellen kann und mit Strohhalmen "ausschlürfen" kann.

 

Inhalt: 20 Samen

2,50 €

  • 0,01 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1